· 

Plagiatsjäger erhebt Vorwürfe gegen Annalena Baerbock

Plagiatsjäger erhebt Vorwürfe gegen Annalena Baerbock

Vor einigen Tagen stellte die Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock ihr Buch mit dem Titel „Jetzt“ vor und nun erhebt der Kommunikationswissenschaftler Stefan Weber Plagiatsvorwürfe gegen die Politikerin. Es soll in ihrem Buch einzelne Stellen geben, die wortgleich oder nur leicht abgewandelt aus anderen Quellen zitiert wurden.

Annalena Baerbock schaut skeptisch

Auf Twitter sind viele folgender Meinung...

 

Selten so etwas Schmieriges erlebt, wie die lächerlichen Attacken dieses Dr. Stefan Werner gegen #Baerbock. Abstoßend. Wenn der Mann nicht völlig gaga ist, stellt sich für mich die Frage nach dem Auftraggeber. Wahlkampfniveau mittlerweile deutlich unter 0.

(von Ulrich Schneider am 30.06.2021)

 

Die Zahl des Tages sind nicht 2 Tore, die England gegen uns geschossen hat, auch nicht 5 Textstellen in Annalena #Baerbock’s Buch, sondern 47,9 Grad, die in Kanada gemessen wurden. #Klimakatastrophe

(von Markus Decker am 30.06.2021)

 


Kommunikationswissenschaftler Stefan Weber
Das Muster zum mitschreiben:
- Typ veröffentlicht haltlose Vorwürfe auf seiner Website
- Rechte u. CDU-nahe Accounts ziehen die Meldung bei Twitter hoch
- Springer-Medien wie die Bild machen es groß.
Kennen wir von Steve Bannon, Trump & Foxnews, Putin & RT. Stoppt das! #Baerbock

(von Andreas Audretsch am 30.06.2021)

 

Extra3 bringt sich mit gewohntem Humor ein...
Was soll die Aufregung um #Baerbock? Martin Luther hat eine ganze Bibel abgeschrieben und wird heute noch dafür gefeiert. Aber der war ja auch ein Mann.

(von extra3 am 30.06.2021)

 
Auch das Patriarchat wurde thematisiert...
#Baerbock hat ihren Lebenslauf ganz allein frisiert, sich größer gemacht, als sie ist, und versucht mit einem zusammenkopierten Buch Kasse zu machen. Dass #Grüne nun versuchen, Kritik daran als #Rufmord zu framen, ist verlogen und keine Frauenfeindlichkeit.

(von Тhοmаѕ Νеy am 30.06.2021)

 

Es ist das Patriarchat, welches sich an #Baerbock abarbeitet, weil sie um ihre alten Privilegien fürchten und dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Männer, die sowas gutheißen, kann ich nicht ernst nehmen noch als Regierungsmitglied akzeptieren. Die Vorbildfunktion ist weg.

(von Julia Probst am 30.06.2021)


Was ist #TrendAlarm?

 

 TrendAlarm befasst sich mit den aktuell kontroversesten Themen auf Twitter und der Welt. Hier spielt nicht die Meinung eines Einzelnens die Rolle sonder die der Community.

Bringe auch du dich gerne in die Diskussion mit ein, indem du ein Kommentar schreibst, oder unter dem Hashtag #TrendAlarm mitdiskutierst.


Manuel Fiedler

 

... wurde 1996 in Oberfranken geboren.  Durch das Schreiben lebt Fiedler seine Kreativität aus und bildet sich durch Recherchearbeiten weiter.
An fiktiven Geschichten mag er besonders, dass man durch sie in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen kann.
"Es ermöglicht einem, von der Realität abzuschalten, die Welt aus einer anderen Perspektive und mit anderen Augen zu erfahren und zu erleben", sagt Fiedler.
Sein größter Antrieb beim Schreiben ist es, die Leser*innen zu unterhalten und eventuell sogar neue Einblicke zu vermitteln.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0