· 

Rapper GZUZ muss in den Knast

Der Rapper GZUZ erhält eine Freiheitsstrafe von 18 Monaten und eine Geldstrafe von einer halben Millionen Euro.

Gzuz und Bonez MC - Pusher Apparel

 

 

Der Rapper GZUZ von der 187 Straßenbande, erhält von dem Amtsgericht eine Freiheitsstrafe und zusätzlich noch eine Geldstrafe.

 

Die Freiheitsstrafe beträgt 18 Monate und die Geldstrafe eine halbe Millionen Euro.

 

Ihm wurden Versöße gegen das Waffengesetz, Körperverletzung und Drogenbesitz vorgeworfen.


 

 

Bei einer Hausdurchsuchung in seiner Wohnung sollen 17 Gramm Marihuana und 2,5 Gramm Crystal Meth gefunden worden sein.

 

Im Februar versuchte er, eine Sauerstoffflasche aus einem unverschlossenen Rettungsfahrzeug zu stehlen.

 

Im März soll er in Hamburg einer jungen Frau, die ein Selfie wollte, mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben. Er hat sich vor Gericht bei der Frau entschuldigt.

 

 

 

 

 

GZUZ und der Richter, boten sich am letzten Verhandlungstag eine ordentlichen Schlagabtausch.

 

Richter Krieten sagte: "Sie sind ein Sozial-Rüpel! Sie missachten die Regeln des sozialen Miteinanders und meinen, mit Geld alles zu bekommen", sagte Krieten.

Darauf antwortete GZUZ: "Sie auch!"

 

Einen Fotografen schrie GZUZ an, als seine Freundin als Zeugin aussagen sollte, mit den Worten: "Hurensohn, Hurensohn - deine Mutter soll sterben!"

Er wurde daraufhin aus dem Gerichtssaal geworfen. Später hat sich GZUZ dafür entschuldigt.

 

 

2017 RiP - Gzuz - by 2eight - DSC8039

Kommentar schreiben

Kommentare: 0